RAFF PIANO QUARTETS

Jan Schultsz widmet sich seit längerem schon den Kompositionen von Joseph Joachim Raff (1822-1882). In der vorliegenden Aufnahme hat er zusammen mit seinem Ensemble Il Trittico erstmals die Klavierquartette von Joseph Joachim Raff eingespielt.

Joseph Joachim Raff war seiner Zeit mindestens ein Jahrhundert voraus, was - damals unverstanden - darin zum Ausdruck gelangte, dass er statt auf Mode und Trend auf eine allumfassende ekletische Aesthetik setzte. So zum Beispiel lässt Raff in seiner Musik anstelle von exzessiv leidvollen Gefühlen Empörung und einen unverzagten Willen zur Ueberwindung von Schwierigkeiten zu kunstvollem Ausdruck kommen. Dies unterscheidet ihn von der überwiegenden Zahl seiner Zeitgenossen. Gute Beispiele dafür bilden die beiden Klavierquartette der vorliegenden CD, welche 1877 uraufgeführt wurden.

Der Begleittext zur CD wurde von Dr. Avrohom Leichtling geschrieben und basiert auf einer ausführlichen Werkanalyse, die er bei der Joachim Raff Gesellschaft publiziert hat (www.raff.org).

Das Ensemble Il Trittico vereinigt drei aussergewöhnliche, international anerkannte Künstler mit einem einzigartigen Ensemblekonzept. Enthusiasmus und Kreativität bürgen für spezielle Konzerterlebnisse, die von neuen Aufführungsformen, Humor und grosser Freude auch an purem Entertainment geprägt werden. Il Trittico widmet sich der Praxis von Uraufführungen sowohl von Auftragskompositionen zeitgenössischer Komponisten wie auch von wiederentdeckten, vergessenen oder/und selten gespielten Werken.